Computerklub

Computerraum im HdjT

Computerraum im HdjT

Der HdjT-Computerklub wurde am 22.Januar 1986 von Stefan Seeboldt gegründet. Die Computertechnik bestand aus einem ZX-81 und einem Commodore VC 20 mit s-w-Fernsehern. Am ersten Klubtag erschienen fast 300 Interessierte. In den Klubraum passten aber nur maximal 40 Personen…

Die Nachfrage war also enorm. Regelmäßig fanden nun Klubabende statt. Die Technik erweiterte sich langsam um einen Commodore C 64 und einen Robotron Farbfernseher. Dazu kam die mitgebrachte Technik der Besucher. In der ersten Zeit spielten die ATARI 400, die Spektrum und C 64 die Rolle im Klub. Ab Januar 1988 kam ein privater AMIGA 500 dazu und im Sommer 1988 ein AMIGA 2000.

Inhaltlich liefen die Veranstaltungen so ab, dass ein erarbeiteter Fachvortrag lief oder Fachleute aus bestimmten Bereichen Technik und Anwendungen vorstellten. Das waren zum Beispiel.:

  • Computersteuerung der Grünen Welle in der Frankfurter Allee
  • Computertomografie im Klinikum Buch
  • Midi-Steuerung von Keyboards mit C 64 an Hand von Musikbeispielen von Julius Krebs
  • Sprachausgabe für Blinde mit Zusatzhardware am C 64 von und mit Reinhard Walther vom Rundfunk der DDR
  • Vorführung eines PCs (286er)
  • Vorführung eines NEXT
  • Computergrafik-Beispiele aus Filmen (Tron, Star Wars ua.)
  • Computergrafik-Demos vom AMIGA Softwarevorführungen (DPaint, Imagine u.a.m.)

Außerdem gab es Kurse zu Programmiersprachen (BASIC, LOGO, C). Eine Großveranstaltung im Saal beschäftigte sich ausschließlich mit dem Thema Desktopvideo, AMIGA und Video usw.. Im August 1990 löste sich der Computerklub selber auf.

Kommentieren